Spielzeugmuseum von Katalonien

Abstimmungen
12345

Das Spielzeugmuseum von Katalonien wurde 1982 in den Nebengebäuden des ehemaligen Hotel Paris an der Rambla von Figueres eröffnet. Das Museum stellt mehr als 4000 Stücke aus: Zoetrope (Wundertrommeln), Baukästen, Puppentheater, Tiere und Pferde aus Karton, Küchen, Bälle, Jo-Jos, Flugzeuge, Autos, Züge, Puppen, Marionetten, Zaubergeräte, Spiele für Blinde, Verkleidungen, Ausschneidefiguren, Soldaten, Roboter, Dampfmaschinen, Knochenspiele, Dreiräder, Tretroller... Den Rahmen für die Ausstellungsstücke bilden zahlreiche alten Fotografien von Kindern mit ihren Spielzeugen, die bei der chronologischen Einordnung helfen und zeigen, wie gespielt wurde. Manche Spielzeuge gehörten einst bekannten Persönlichkeiten, wie Anna Maria und Salvador Dalí, Federico García Lorca, Joan Miró, Josep Palau i Fabre, Joan Brossa, Quim Monzó, Frederic Amat ... Das Museum besitzt ein Zentrum für Dokumentation und Erforschung von Spielen und Spielzeugen sowie das Auditorium Brossa-Fregolí und einen Bereich für Aktivitäten unter freiem Himmel: das Flachdach des Museums. Ein Besuch der Kollektion kann aus unterschiedlichen Blickwinkeln erfolgen: Nostalgie bei der Erinnerung an die Spielzeuge der Großväter und Großmütter, oder Beobachtung. Letztere gewährt uns einen Einblick in die wissenschaftlichen und technischen Fortschritte jedes Augenblicks und zeigt uns, wie sich diese auf die Gestaltung der Spiele und Spielzeuge ausgewirkt haben, ebenso wie die historischen Augenblicke und künstlerischen Bewegungen, die sich darin widerspiegeln und es stets getan haben.

Kontaktieren Sie uns

Spielzeugmuseum von Katalonien
C. Sant Pere, 1
17600 Figueres (L’Alt Empordà)

Telefon: (+34) 972 504 585
E-Mail:
Web: www.mjc.cat

Twitter