Kirche Sant Cristòfol

Abstimmungen
12345
Fotografie von Kirche Sant Cristòfol in Camprodon

Die erste Nennung der Pfarrkirche Sant Cristòfol stammt aus dem ausgehenden 10. Jahrhundert. Das heutige Bauwerk ist indes ein ganz typisches Beispiel für die romanische Architektur des 12. Jahrhunderts. Es handelt sich um eine Kirche mit großen Abmessungen; das Kirchenschiff besitzt ein leicht zugespitztes Tonnengewölbe, das durch zwei Gurtbögen verstärkt wird. Das Kopfende bildet eine halbrunde Apsis und zwei rechteckige Kapellen auf beiden Seiten des Presbyteriums. An der Südseite steht der Glockenturm mit viereckigem Grundriss auf einem fensterlosen Sockel mit vier Geschossen. Im Innern der Kirche befindet sich eine beeindruckende, 207 cm große Holzskulptur mit vollständig vertikaler Komposition. Die Ikonographie zählt dieses Modell, eine Skulptur Christi als Herrscher, zu den Modellen der orientalischen Schule, insbesondere zu den Werken aus der syrischen Schule, bei denen Christus mit einer langen Tunika mit Ärmeln bekleidet dargestellt wird. Die Historiker halten die Majestät von Beget hypothetisch für eine der Skulpturen aus einer Bildhauerwerkstätte von Ripoll im 12. Jahrhundert. Ebenfalls im Innern der Kirche ist das gotische Retabel der Muttergottes von Beget zu sehen, ein Werk aus Alabaster aus dem 14. Jahrhundert, sowie barocke Altarbilder und ein romanisches Taufbecken.

Die Kirche wurde 1931 zum Nationaldenkmal erklärt. Sie ist seit dem Barock ohne nennenswerte Veränderungen erhalten geblieben. Und dank dem Schutz durch die Einwohner der Stadt ist sie der Zerstörung während des spanischen Bürgerkrieges entgangen.

Kontaktieren Sie uns

Kirche Sant Cristòfol
17867 Camprodon (El Ripollès)

Telefon: (+34) 972 740 936
E-Mail:
Web: www.valldecamprodon.org

Twitter