Kulturstätte Zitadelle von Roses. Museum und archäologische Ausgrabung

Abstimmungen
12345
Fotografie von Kulturstätte Zitadelle von Roses. Museum und archäologische Ausgrabung in Roses

Die Anlage um die Zitadelle von Roses beinhaltet die archäologische Ausgrabung mit knapp über 12 Hektar und das Geschichtsmuseum, das in chronologischer Abfolge die Entwicklung der Stadt in den letzten 2500 Jahren darstellt.

Die ersten Siedler waren die Griechen, sie suchten einen sicheren Naturhafen, um ihren Handelsgeschäften nachzugehen. Danach kamen die Römer. Im Mittelalter, unter der Hut des Klosters Santa Maria, erlebte die Stadt eine starke Expansion. In der Neuzeit wurden die Stadtmauern errichtet und der Ort erhielt eine zunehmend militärische Prägung zum Schutz der strategischen Lage. In der Zeit der Gegenwart, nach der letzten militärischen Besetzung und einem teilweisen Abriss, entgeht die Anlage der drohenden Urbanisierung durch die Klassifizierung als Nationales Geschichtsdenkmal im Jahr 1961.

Heute ist das Kulturerbe für das Publikum geöffnet und beinhaltet ein 2004 eröffnetes Museum und eine archäologische Ausgrabungsstätte, die zum Bummel durch die Geschichte der letzen Jahrhunderte in unserer Heimat einlädt.

Kontaktieren Sie uns

Kulturstätte Zitadelle von Roses. Museum und archäologische Ausgrabung
Av. de Rhode, s/n
17480 Roses (L’Alt Empordà)

Telefon: (+34) 972 151 466
Fax: (+34) 972 458 290
E-Mail:
Web: www.visit.roses.cat

Twitter