Iberisches Dorf La Palomera

Abstimmungen
12345

Auf dem Gebirgszug von Finestres, 760 Metern über dem Meer und an der Grenze zur Gemeinde von Sant Aniol de Finestres, liegt das iberische Dorf La Palomera. Es gehört zu den Siedlungen, die als Barrieresiedlungen bezeichnet werden und mit ihrer eindeutigen Verteidigungsfunktion typisch für die Welt der Iberer waren. Der Ort liegt im natürlichem Schutz der Felswände im Norden und Osten des Dorfs, die seinerzeit den Zugang erschwerten.

Der Archäologe Francesc Riuró aus Girona entdeckte das Dorf 1965. Die heute sichtbaren Strukturen bestehen aus Trockensteinbauten mit rechteckigem Grundriss. In diesem Fall besteht die Anlage aus einer Außenmauer und einer Art Turm im Innern. Hier brachten die Ausgrabungen von Hand oder auf der Drehscheibe gefertigte iberische Töpferwaren, zahlreiche Reste von Keramik aus Emporion und Fragmente von Amphoren iberischen und griechisch-italischen Ursprungs und sogar ein Fragment punischer Herkunft ans Licht. 2007 wurde der Wachturm und die iberischen Reste der Siedlung restauriert. In der Nähe steht eine Skulptur, die Dame der Garrotxa, ein Werk des Künstlers Picolivas, zu Ehren von Miquel Oliva i Prat aus Girona, eine Eminenz unter den Archäologen.

ÖFFNUNGSZEITEN UND PREISE

Frei zugänglich

Es gibt einen Weg, der vom historischen Viertel von Sant Aniol de Finestres in Richtung Mieres und Santa Maria de Finestres führt.

Kontaktieren Sie uns

Iberisches Dorf La Palomera
17154 Sant Aniol de Finestres (La Garrotxa)

Telefon: (+34) 972 443 004
E-Mail:
Web: www.valldellemena.cat/?tool=llemena&tool_section=pagina&action=show_record&pagina_id=106&language=cat

Twitter